Nachspielzeit

Eintracht Frankfurt-Krimi

Im Hause Müller-Braun in Schmitten flogen durchaus auch mal die Fetzen. Trotzdem haben sie es wieder getan: In „Nachspielzeit“ – ihrem zweiten Eintracht-Krimi – lassen Ulrich und Dana MüllerBraun ihre Protagonisten diesmal in ein undurchsichtiges Gewirr aus verschiedenen Strängen eintauchen. Wieder wird die Geschichte aus zwei Ich-Perspektiven erzählt. Wobei sich Journalist Severin Klemm und die stellvertretende Pressesprecherin der Eintracht, Lydia Heller, in deutlich rasanteren Abfolgen den Staffelstab weiterreichen. Bei der Recherche über eine europaweit agierende Wett-App wird Severin Klemm in der Türkei festgenommen und nur mit Hilfe der Frankfurter Eintracht und Lydia Heller gelingt die Rückholaktion nach Deutschland. Kaum zurück, hat das 5:1 der Eintracht gegen die Bayern am 2. November 2019 für Lydia ein unangenehmes Nachspiel. Während sich die Fans glückselig in den Armen liegen, findet sie eine Mitarbeiterin des Catering-Unternehmens ohnmächtig auf der Damen-Toilette im VIP-Bereich. Verletzt. Offenbar von einem Mann, der mit ihr um einen Kuss gewettet hat und seinen Gewinn brutal eingefordert hat. Etwa zur gleichen Zeit stürzt ein junger Mann aus dem Fenster des Uni-Hauptgebäudes. Er hat beim Versuch, eine Wette einzulösen, offenbar das Gleichgewicht verloren, und stirbt noch am Unfallort. Eine Verletzte. Ein Toter. Zufall? Oder wurde die WettApp wieder aktiviert? Als der sexuelle Nötiger nur wenige Tage später auf der A661 tot aufgefunden wird, gerät die Angestellte in Tatverdacht und Lydia in Erklärungsnot. Was sie noch nicht weiß: Severin hat wenige Stunden zuvor ein seltsames Eintracht-Rätsel erhalten, dessen Lösung den Mord hätte verhindern können. Und das nächste tödliche Rätsel ist bereits unterwegs.

Dana Müller-Braun, Ulrich Müller-Braun Nachspielzeit Eintracht Frankfurt-Krimi

ISBN: 978-3-95542-382-7

Hi, How Can We Help You?