Mainz. Die Sommerpause ist beendet. Ab 10. September lädt die GenussWerkstatt im Atrium Hotel Mainz wieder zu kulinarischen Ausflügen durch die Küche der Heimat ein. In kreativer Klausur haben Küchenchef Carl Grünewald, Sous-Chef Sebastian Schmidt und Restaurantleiter und Sommelier Oliver Habig neue Ideen entwickelt und dabei auch neue, spannende Lieferanten mit einbezogen. Jetzt steht das Menü, das nach wie vor in 10 kleinen, liebevoll komponierten Gängen serviert wird. Auch die begleitenden Weine sind bereits ausgesucht und die Erfolgsgeschichte des im April 2019 gestarteten Restaurants kann fortgeschrieben werden.

Gerade einmal 20 Gäste finden Platz in der GenussWerkstatt. Das Restaurant-Konzept lässt genügend Raum, um mit Abstand solo, zu Zweit oder zusammen mit Freunden genießen zu können. Bereits vor Corona schätzte man die private Atmosphäre dieses besonderen Ortes und lud zu Festen und Treffen im kleinen Kreis ein – auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten, die wie bisher von Donnerstag bis Samstag angesetzt sind.

Bereits wenige Wochen nach der Eröffnung der GenussWerkstatt war klar, dass man mit dem kleinen Gesamtkunstwerk mitten ins Herz getroffen hatte. Die „feine

Aromenküche“ begeisterte nicht nur die Tester. Die Konzentration aufs Wesentliche und die Rückbesinnung auf das, was wirklich zählt, kommt auch bei den Gästen sehr gut an. Ganz bewusst wird aufs à la carte Geschäft verzichtet. Man setzt auf die Schätze der Region und ist dabei in engem Kontakt mit den Erzeugern wie zum Beispiel Steins Kräuter und Garten in Mainz-Gonsenheim, die Bio-Schweinothek in Gau-Bickelheim, die Fischzucht Birnbaum in Epfenhausen sowie auch Weils Bauernlädchen in Mainz-Finthen und der Gemüsehof Reinheimer in Mainz-Ginsheim. Die Genuss-Abfolgen des Menüs, das allen Gästen serviert wird, erzählen ihre eigenen Geschichten und sollen einfach für pures Vergnügen sorgen.

Reservierungen unter: Tel. 06131 491-0 oder per E-mail unter info@atrium-mainz.de

Hi, How Can We Help You?