Bregenzer Festspiele 2021 - Österreich

Bregenzer Festspiele 2021 finden vor vollen Rängen statt – Freude und Erleichterung

Die neuen Regelungen der österreichischen Bundesregierung machen es möglich: Rigoletto und alle weiteren Produktionen der Bregenzer Festspiele 2021 können ohne Einschränkung der Besucherzahlen stattfinden. Alle Festspielgäste müssen geimpft, genesen oder getestet sein, an Spielabenden werden die 3-Gs am Vorplatz des Festspielhauses kontrolliert.

Hohe Nachfrage nach Kulturgenuss

„Der Boden ist bereitet für das 75-Jahr-Jubiläum der Bregenzer Festspiele und für einen unvergesslichen Sommer“, sagt Intendantin Elisabeth Sobotka. „Wir freuen uns besonders, dass uns der Rigoletto-Narrenkopf ein weiteres Mal durch die Saison begleitet. Zahlreiche der uns verbundenen Künstlerinnen und Künstler kehren nach Bregenz zurück. Das ist für mich ein deutliches Zeichen ihrer Wertschätzung für dieses Festival und ein großes Kompliment an das gesamte Team.“

Detaillierte Sicherheits-Maßnahmen

Derzeit erarbeiten die Bregenzer Festspiele ein umfangreiches Präventionskonzept, das zum Monatsende fixfertig sein soll. Klar ist schon jetzt: Zugelassen sind gemäß der 3-G-Regel nur geimpfte, getestete oder genesene Besucherinnen und Besucher. Über vier Kontrollpunkte erhalten sie Zutritt zum Vorplatz des Festspielhauses, der an Rigoletto-Spielabenden gesperrt wird.

Die 75. Bregenzer Festspielsaison lockt mit einem vielfältigen Programm, das Neues neben Bewährtem in einem breitgefächerten Bogen präsentiert. Es gibt noch Karten im freien Verkauf.

Die Bregenzer Festspiele 2021 finden von 21. Juli bis 22. August statt,
Tickets und Informationen unter www.bregenzerfestspiele.com sowie Telefon 0043 5574 4076.


Edoardo Tresoldi, der Künstler der "Abwesenden Materie" und der Kathedralen aus Drahtgeflecht, ist in Ravenna mit Sacral für die Dante-Ausstellung des MAR

Edoardo Tresoldi, der Künstler der "Abwesenden Materie" und der Kathedralen aus Drahtgeflecht, ist in Ravenna mit Sacral für die Dante-Ausstellung des MAR

Anlässlich der Dante-Ausstellung im MAR – Kunstmuseum der Stadt Ravenna, A POP Saga, der dritten Ausstellung der Reihe „Dante. The Eyes and the Mind“, wird die Installation Sacral von Edoardo Tresoldi vom 1. September bis zum Ende der Ausstellung am 9. Januar 2022 im Kreuzgang des Museums zu sehen sein.

Tresoldi ist der Künstler von „Absent Matter“ und Kathedralen aus Drahtgewebe. 2017 wurde er von Forbes zu einem der einflussreichsten europäischen Künstler unter 30 Jahren ernannt. Nach seiner Rekonstruktion der frühchristlichen Basilika von Siponto, die mit der Goldmedaille für italienische Architektur ausgezeichnet wurde, der großen Installation Etherea in den USA für das Coachella Valley Music and Arts Festival und die Oper, seiner Arbeit an der Strandpromenade in Reggio Calabria, stellt er nun Sacral in Ravenna aus. Das Werk entstand ursprünglich 2016 und wurde zu diesem Anlass hier aufgestellt. Edoardo Tresoldi wurde von Giorgia Salerno, der Kuratorin der Sektion für zeitgenössische Kunst der Ausstellung, ausgewählt, um das Thema der Seelen zu repräsentieren und eine ideale Neuinterpretation von Dantes Schloss der großen Seelen mit einer großen Installation zu schaffen, die den Besuchern eine äußerst fantasievolle Erfahrung und eine vollständige Interaktion mit der umgebenden Landschaft ermöglicht.

Die Edle Burg, wie Dante sie im vierten Gesang des Infernos nennt, ist ein symbolischer Ort, der von den Seelen derer bewohnt wird, die auf Erden Ehre und Ruhm hinterlassen haben. Es sind die großen Seelen des Altertums – Philosophen, Dichter, Wissenschaftler und Schriftsteller – mit ernsten und trägen Augen. Menschen, die in ihrem irdischen Leben aufgrund ihrer moralischen Qualitäten groß waren, die aber aufgrund des Mangels an theologischen Tugenden zu ewigem Leid bestimmt sind.

Sacral wurde im Kreuzgang des Kunstmuseums der Stadt aus dem 16. Jahrhundert installiert, der ursprünglich aus dem Kanonikerstift Santa Maria in Porto stammte, und feiert die griechische Madonna, die Dante im Paradiso, dem während seiner Zeit in Ravenna entstandenen Gesang, erwähnt. Das Werk ermöglicht es dem Besucher, physisch in das Werk einzutreten, das das Adelsschloss darstellt, und wie in einer Performance Dantes Reise nachzuvollziehen.

„Ein archetypisches Bild“, so Edoardo Tresoldi, „ist in der Lage, einen Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen, indem es eine Sprache verwendet, die aus Bedeutungen besteht, die im Laufe der Zeit wiederkehren. Im Kreuzgang des MAR aus dem 16. Jahrhundert fungiert Sacral als Erinnerung an einen Ort, an dem wir bereits waren, ein vertrautes Bild, das den Besucher in die Erkundung von Dante einführt“.

Der Teil der Ausstellung, der sich mit zeitgenössischer Kunst befasst, erforscht verschiedene Dante-Themen, wie Seelen, Reisen, Frauen, Träume und Licht, die ausgewählt wurden, um den Besucher durch die Ausstellung zu führen. Für jedes Thema wurden ein oder mehrere Künstler ausgewählt, die in ihren Werken Personen und Orte in Dantes Göttlicher Komödie neu interpretieren. Auf diese Weise wird die Ausstellung zu einer wahrhaft künstlerischen Erfahrung von Dante und seinem Werk.

Edoardo Tresoldi

Edoardo Tresoldi erforscht die Poetik des Dialogs zwischen Mensch und Landschaft, indem er die Sprache der Architektur als Ausdrucksmittel und als Schlüssel zum Verständnis des Raums einsetzt. Der Künstler spielt mit der Transparenz von Maschendraht, um die raumzeitliche Dimension zu überschreiten und einen Dialog zwischen Kunst und Welt zu erzählen, eine visuelle Synthese, die sich im Verschwinden der physischen Grenzen seiner Werke zeigt. Der in Mailand geborene Tresoldi zog nach der Kunstschule nach Rom, wo er in den Bereichen Bildhauerei, Bühnenbild und Kino arbeitete und einen heterogenen Zugang zur Kunst entwickelte. Der Bildhauer erkannte die Kontraste der zeitgenössischen Landschaft als seinen Genius Loci und machte die gegenseitige Befruchtung von Ideen und Einflüssen zum Grundprinzip seiner Arbeit. Seit 2013 hat er Installationen im öffentlichen Raum, an archäologischen Stätten, bei Festivals und Ausstellungen auf der ganzen Welt realisiert. Im Jahr 2016 realisierte er in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturministerium ein Werk für die archäologische Stätte der frühchristlichen Basilika von Siponto, eine einzigartige Konvergenz zwischen zeitgenössischer Kunst und Archäologie, die mit der Goldmedaille für italienische Architektur ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2018 produzierte der Künstler „Etherea“ für das Coachella Valley Music and Arts Festival in den USA. 2019 präsentierte er „Simbiosi“ im prestigeträchtigen Rahmen von Arte Sella und gründete STUDIO STUDIO STUDIO, ein interdisziplinäres Labor, das Künstler, öffentliche Kunstprojekte und zeitgenössische Kunstproduktion unterstützt. Im Jahr 2020 wird er eine permanente Installation namens „Opera“ in Reggio Calabria, Italien, einweihen.
www.edoardotresoldi.com


Rheingau Musik Festival 2021: 34. Saison mit über 100.000 Besuchern und einer Auslastung von rund 86%

Rheingau Musik Festival 2021:
34. Saison mit über 100.000 Besuchern und einer Auslastung von rund 86%

Am 5. September um 17 Uhr beenden die Geigerin María Dueñas und der Gitarrist Pablo Sáinz-Villegas gemeinsam mit der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Pietari Inkinen im Klosterhof von Kloster Eberbach die 34. Saison des Rheingau Musik Festivals, das vom 26. Juni bis 5. September 2021 stattgefunden hat.

Eröffnet wurde das Rheingau Musik Festival mit dem Benefizkonzert des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Kloster Eberbach, wo zum letzten Mal Andrés Orozco-Estrada als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters den Auftaktabend leitete. Die Hessische Landesregierung und das Rheingau Musik Festival feierten außerdem gemeinsam 75 Jahre Hessen. Zu diesem Anlass wurden das Landes Jugend Jazz Orchester mit Max Mutzke sowie den New York Voices unter der Leitung von Wolfgang Diefenbach auf die Bühne des Wiesbadener Kurparks eingeladen. Als Artist in Residence standen die Pianistin Khatia Buniatishvili, als Fokus-Künstlerin die Geigerin Bomsori Kim, als Fokus Jazz-Künstler Chilly Gonzales sowie als Fokus-Klangkörper der Tenebrae Choir im Zentrum des Festivalprogramms. Daneben befanden sich unter dem Titel „Spot on: Mozart“ Werk und Wirken des Komponisten im Mittelpunkt, und der 100. Geburtstag des argentinischen Tangokönigs Astor Piazzollawurde mit einem musikalischen Porträt gefeiert. Zudem präsentierte das Rheingau Musik Festival das ChamberOrchestra of Europe mit der Nachwuchselite der Kronberg Academy in sechs Konzerten.

Für 210 Veranstaltungen an 24 Spielstätten wurden über 100.000 Karten verkauft. Durch das gestiegene Platzvolumen und die veränderten Rahmenbedingungen während der Festivalwochen konnte eine Gesamtauslastung von 86 Prozent erzielt werden. Knapp die Hälfte der Konzerte waren vollständig ausverkauft. Etwa 2800 Künstler waren zu Gast beim Rheingau Musik Festival.

Überregionale Strahlkraft erzeugte der neu erbaute Fürst von Metternich Konzert-Kubus auf Schloss Johannisberg, der einer der größten mobilen Konzertsäle Europas ist. Ermöglicht wurde dieses Großprojekt durch das von der „Initiative Musik“ und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ins Leben gerufene Förderprogramm „Neustart Kultur“. Das Rheingau Musik Festival beschritt 2021 neue Wege und schuf neben den traditionellen Spielorten neue, spektakuläre Musik- und Begegnungsräume, etwa mit den STRANDKORB Open Air-Konzerten in der BRITA-Arena.

Intendant Michael Herrmann hebt hervor: „Viele Künstler waren überglücklich, wieder spielen zu dürfen. Unter Berücksichtigung der Hygienekonzepte konnten wir trotz der Pandemie einmalige sowie sichere Konzertmomente ohne Qualitätseinbußen realisieren und erlebten oft ein euphorisches Publikum. Die anfängliche Zurückhaltung der Zuschauer beim Kartenkauf ging mit anhaltendem Festival zunehmend zurück.“

„Der Mut und die Motivation waren in diesem Ausnahmejahr bei der Mitarbeiterschaft ganz besonders zu spüren. Der Erfolg dieses Festivaljahrgangs war geprägt von dem gemeinsamen Ziel, Hoffnung für die Künste zu schaffen. Mit neuen Konzertformaten, wie etwa den STRANDKORB Open Air-Konzerten in der BRITA-Arena, oder dem neu erbauten Fürst von Metternich Konzert-Kubus auf Schloss Johannisberg konnte eine positive Entwicklung des Rheingau Musik Festivals als größtes privates Festival erfolgreich fortgesetzt werden. Wir blicken zuversichtlich in den Herbst und in die kommende Saison“, ergänzt Geschäftsführer Marsilius Graf von Ingelheim.

Medienpartner und Livestreams

Die Deutsche Telekom AG ist der neue Digitalpartner des Festivals. Für die Partnerschaft wurden 12 Konzerte des diesjährigen Rheingau Musik Festivals ausgewählt: vier Konzerte der Fokus-Künstlerin Bomsori Kim, der Streichergipfel mit sechs Konzerten des Chamber Orchestra of Europe und 14 Solisten der Kronberg Academy, die Konzerte der Cellistin Sol Gabetta sowie der Pianistin Khatia Buniatishvili mit dem Gstaad Festival Orchestra unter der Leitung von Elim Chan und David Afkham. Die Streams sind online abrufbar unter: https://bit.ly/3DCWXG0

Die Medienpartner des Rheingau Musik Festivals, der Hessische Rundfunk, der Deutschlandfunk und die Deutsche Welle, nahmen insgesamt 31 Mitschnitte auf, zwei davon wurden bereits live und zeitversetzt im Rahmen des ARD Radiofestivals 2021 und des 3sat-Festivalsommers sowie auf ARTE Concert gesendet. Weitere Konzerte werden im Deutschlandfunk und in hr2-kultur gesendet. Die Sendetermine können hier eingesehen werden: https://bit.ly/3DGfC3V

Musik-Preise

Der LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals 2021 wurde an die junge spanischen Geigerin María Dueñas verliehen. Der Rheingau Musik Preis 2020 wurde nachträglich während des diesjährigen Festivals an das West-Eastern Divan Orchestra und ihren künstlerischen Leiter Daniel Barenboim vergeben. Nils Landgren wird am 11. Dezember um 19 Uhr in der Lutherkirche Wiesbaden mit dem Rheingau Musik Preis 2021 ausgezeichnet.

Gemeinsam initiierten die Fürst von Metternich Sektkellerei und das Rheingau Musik Festival in diesem Jahr den Fürst von Metternich Publikumspreis. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals sind alle Konzertbesucher dazu eingeladen, ihren „Lieblingskünstler/Lieblingskünstlerin der Festivalsaison 2021“ bis 5. September zu wählen. Unter allen Teilnehmern verlost Fürst von Metternich exklusive Gewinn-Pakete.

Sponsoren

Langjährige Sponsoren hielten auch in Pandemiezeiten dem Rheingau Musik Festival die Treue, aber auch viele neue Kooperationspartner kamen hinzu.

LOTTO Hessen engagiert sich in diesem Jahr erneut als Hauptsponsor des Rheingau Musik Festivals. LG SIGNATURE, die Premium-Marke von LG Electronics, konnte als weiterer Hauptsponsor für das diesjährige Rheingau Musik Festival gewonnen werden. Als Co-Sponsoren unterstützen die Fürst von Metternich Sektkellerei und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in Verbindung mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen das Rheingau Musik Festival. Als Premium-Projektpartner agieren die Brass-Gruppe, die Commerz Real AG, die Deutsche Börse Group, die Deutsche Leasing AG mit ihrer Tochter DAL, die R+V Versicherung sowie die UBS Deutschland AG. Offizieller Automobilpartner ist die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH. Lufthansa ist die Official Airline. Als Klavierpartner unterstützt Steinway & Sons seit diesem Jahr das Rheingau Musik Festival.

Für die kommende Saison sind die Weichen schon gestellt. Das 35. Rheingau Musik Festival wird am 25. Juni 2022 eröffnet und endet am 3. September 2022.


acoustex 2021: Neuaussteller und Programm-Highlights in diesem Jahr

acoustex 2021: Neuaussteller und Programm-Highlights in diesem Jahr

Zweitägige Kommunikations- und Handelsplattform (24. bis 25. November) in der Messe Dortmund

Die acoustex, Fachmesse für akustische Lösungen (24. – 25. November 2021), geht in die dritte Runde. Unter dem Motto „the innovation of silence“ bietet die zweitägige Kommunikations- und Handelsplattform erstmalig die neuen Themenwelten Silent Living & Working sowie Silent City in der Messe Dortmund an. Auch in diesem Jahr werden sich bekannte Aussteller auf der acoustex präsentieren. Zahlreiche Branchenexperten werden im Rahmenprogramm besonders die geballte akustische Fachkompetenz in den Mittelpunkt rücken.

Dortmund, 01.09.2021 – Die dritte Ausgabe der acoustex, der Fachmesse für akustische Lösungen, öffnet vom 24. bis 25. November 2021 wieder ihre Türen am Messestandort Dortmund und bietet Ausstellern und Fachbesuchern ein abwechslungsreiches Portfolio. Zu den bekannten Ausstellern gehören in diesem Jahr Unternehmen wie die Gesellschaft für Akustikforschung Dresden, Pan Acoustics, Seven Bel und die Filzfabrik Fulda. In der Themenwelt Silent Living & Working ebenfalls interessant: Quattro Schallabsorber, POLYVLIES – Franz Beyer, Fibrolith Dämmstoffe und Troldtekt Deutschland stellen innovative Produkte und Lösungen an ihren Ständen vor. Auf wirtschaftliche Büroflächen und gesunde, leistungsfördernde Arbeitsumgebungen konzentriert sich zudem der Auftritt der Büro-Initiative des Fraunhofer IBP. Der interdisziplinäre Verbund aus Bürobetreibenden und Investierenden, Bürogestaltenden, planenden und herstellenden Unternehmen und Verbänden entwickelt im engen Dialog mit der Forschung innovative Lösungen für moderne Arbeitsumgebungen.

Für Fachbesucher und Interessenten der Themenwelt Silent City sind etwa die Messe-Auftritte von Franken-Schotter, R. Kohlhauer und des spanischen Herstellers Acústica Integral besondere Highlights, in die sich auch die Präsentation des Deutschen Verbands für Lärmschutz an Verkehrswegen (DVLV) einreiht. Doch nicht nur die Aussteller liefern bei der kommenden acoustex-Ausgabe geballte akustische Fachkompetenz. Auch das umfassende, messebegleitende Seminar-, Vortrags- und Rahmenprogramm macht den Besuch zu einem Pflichttermin im Kalender für Architekten, Akustikbüros, Fachplaner und Ingenieure, Innen- und Objektausbauer sowie für Beschäftigte im Bereich Silent City, beispielsweise für Entwicklungsingenieure, Techniker, Bauherren für Straßen-, Tunnel-, Schienen- und Lärmschutzbau aus Bundes- und Landesbehörden sowie Kommunen und Bauphysiker.

„Die zweitägige Kommunikations- und Handelsplattform acoustex ermöglicht der hochspezialisierten Besucherzielgruppe, sich an einem Ort gebündelt und umfassend über neue Produkte und Trends zu informieren, Anregungen für das Tagesgeschäft zu bekommen, sich auszutauschen und gute Einkaufsmöglichkeiten zu nutzen“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe.

Spezialisten aus Forschung und Industrie berichten über Innovationen

Die Messe Dortmund hat für die dritte Ausgabe der acoustex ein spannendes Rahmenprogramm mit hochkarätigen Leadern aus Wissenschaft und Industrie entwickelt. Im Bereich Silent City berichten unter anderem die Experten Klaus Goldemund (OBERMEYER Planen + Beraten), Michael Jäcker-Cüppers vom Arbeitsring Lärm der DEGA (Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik der Technischen Universität Berlin) sowie DVLV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Johannink.

Das Rahmenprogramm bringt auch in der Themenwelt Silent Living & Working die Fachbesucher mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Spannende Vorträge und Diskussionen bieten etwa Professor Dr.-Ing. Ercan Altinsoy, Institutsdirektor und Lehrstuhlleiter am Lehrstuhl für Akustik und Haptik (TU Dresden), und Martin Schneider (Hochschule für Technik Stuttgart), der zum Thema „Neue Entwicklungen in der DIN 4109 Schallschutz im Hochbau“ berichtet. Mit dabei ist auch Benjamin Müller (Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP) mit seinem Vortrag zur „Psychoakustik im Raum“ und Jan Selzer, Experte des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) im Bereich Lärm (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, DGUV), zum Thema „Mehrpersonenbüros“.

Der TICKETSHOP für die acoustex 2021 ist ab sofort geöffnet. Fachbesucher können sich jetzt Tickets sichern, um im Herbst spannende Neuheiten aus den Bereichen Silent Living & Working und Silent City zu erleben.


Ausflugsziel Flughafen Frankfurt: Multimediales Fraport-Besucherzentrum öffnet am 2. August

Ausflugsziel Flughafen Frankfurt:
Multimediales Fraport-Besucherzentrum öffnet am 2. August

Knapp 30 innovative Exponate zum Anfassen und Interagieren / Flughafen Frankfurt wird hautnah erlebbar

FRA – Ab dem 2. August öffnet eine neue Attraktion am Flughafen Frankfurt: Das multimediale Fraport-Besucherzentrum im Terminal 1, Halle C heißt pünktlich zur Feriensaison Gäste willkommen. Die interaktive Erlebniswelt lässt Besucherinnen und Besucher jeden Alters die faszinierende Welt des Luftverkehrs erfahren.

Auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren knapp 30 innovative Exponate spannende Einblicke hinter die Kulissen des Flughafens und des Fliegens. Dabei erleben Besucherinnen und Besucher nicht nur den laufenden Flughafenbetrieb. Auch Rückblicke in die Historie, Einblicke in die Technik rund um den Flugbetrieb und Ausblicke in die Zukunft des Luftverkehrs sind vielfältig möglich.

Zahlreiche Exponate laden zum Interagieren ein. Zum Beispiel können Gäste ihr Geschick unter Beweis stellen beim Einweisen einer A320neo auf die Parkposition. Ein weiteres Highlight zum Ausprobieren ist eine virtuelle Achterbahnfahrt durch die Gepäckförderanlage. „Mit unserem multimedialen Besucherzentrum wird die vielfältige und hochkomplexe Flughafenwelt für unsere Besucherinnen und Besucher hautnah erleb- und verstehbar“, sagt Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. „Das neue Highlight unserer Besuchereinrichtungen ist auch ein wichtiger Baustein, um den langjährigen Dialog mit den Menschen in der Region und darüber hinaus zu intensivieren.“

30. Juli 2021 Das technologisch aufwändigste Exponat der Ausstellung ist „The Globe“. Die interaktive LCD-Wand besteht aus 28 Bildschirmen. Zusammengeschaltet entsteht eine Leinwand mit einer Fläche von rund 25 Quadratmetern. Groß genug um sämtliche Flüge rund um den Globus in Echtzeit abzubilden. Das System ist einmalig. Nirgendwo in der Welt lassen sich tausende Flugbewegungen so detailliert darstellen. Die Flugdaten für „The Globe“ stammen vom US-amerikanischen Unternehmen FlightAware. Fraport kooperiert mit FlightAware bei der Datenaufbereitung. Dadurch profitiert auch der Flugbetrieb an Deutschlands größtem Luftverkehrsdrehkreuz. Mithilfe der bereitgestellten Daten lassen sich flugbetriebliche Prozesse am Airport noch besser vorausplanen.

Nach zwei Jahren Bauzeit und Baukosten in Höhe von rund 5,7 Millionen Euro hat Fraport die Ausstellungsfläche bereits im Herbst 2020 fertiggestellt. „Bedingt durch die Pandemie mussten wir die Eröffnung mehrmals verschieben. Umso mehr freue ich mich, unseren Gästen ein neues Ausflugsziel präsentieren zu können. Hier wird Faszination Flughafen groß geschrieben“, sagt Anke Giesen, Vorstand Retail und Real Estate der Fraport AG.

Eintrittskarten müssen im Ticketshop unter www.fra-tours.com vorausgebucht werden. Der Zutritt ist sonst nicht möglich und auch vor Ort sind momentan keine Tickets erhältlich.

Geöffnet ist das Fraport-Besucherzentrum täglich von 11 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 12 Euro. Ermäßigte Personen zahlen 10 Euro gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises. Kinder unter vier Jahren sind kostenfrei. Während der hessischen Sommerferien können Gäste des Besucherzentrums eine Stunde kostenfrei in den öffentlichen Parkhäusern am Airport parken: einfach Parkkarte ziehen und am Empfang des Besucherzentrums entwerten lassen.

Das Besucherzentrum ist übrigens auch als exklusive Event-Location buchbar: Ausgestattet mit moderner Präsentationstechnologie und mit einmaligem Airport-Panorama eignet es sich ideal für Produktpräsentationen, Presseveranstaltungen oder Sundowner-Events. Weiterführende Informationen über die multimediale Ausstellung gibt es hier. Zur digitalen Pressemappe geht es mit dem QR-Code:

Geöffnet ist das Fraport-Besucherzentrum täglich von 11 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 12 Euro. Ermäßigte Personen zahlen 10 Euro gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises. Kinder unter vier Jahren sind kostenfrei. Während der hessischen Sommerferien können Gäste des Besucherzentrums eine Stunde kostenfrei in den öffentlichen Parkhäusern am Airport parken: einfach Parkkarte ziehen und am Empfang des Besucherzentrums entwerten lassen.

Das Besucherzentrum ist übrigens auch als exklusive Event-Location buchbar: Ausgestattet mit moderner Präsentationstechnologie und mit einmaligem Airport-Panorama eignet es sich ideal für Produktpräsentationen, Presseveranstaltungen oder Sundowner-Events. Weiterführende Informationen über die multimediale Ausstellung gibt es hier. Zur digitalen Pressemappe geht es mit dem QR-Code:


Rüdesheim am Rhein setzt auf Wandern, Spazieren und Radfahren

Rüdesheim am Rhein setzt auf Wandern,
Spazieren und Radfahren

Zum Sommer und Herbst 2021 setzt Rüdesheim insbesondere auf die neuen Spazier- und Wanderwege sowie abwechslungsreiche Routen für Radfahrer und Mountainbiker, um Gästen einmalige Outdoorerlebnisse am Rhein zu bieten.

In den letzten Monaten ist die Sehnsucht der Leute nach Bewegung an der frischen Luft ein wichtiges Thema geworden. Daher ist dieser Aspekt im Zentrum der Marketingmaßnahmen 2021 in Rüdesheim. Seit Mai wurden Rad- und Wanderwege auf Komoot (über das Profil „Rüdesheim“) und auf Outdooractive (über das Profil „Rheingau“) hochgeladen. Zudem werden die Wege über sogenannte Collections auf Komoot.de beworben – hierbei werden ausgewählte Touren übersichtlich geordnet präsentiert. Die beiden Plattformen sind soziale Netzwerke und Routenplaner rund um Outdoor Aktivitäten.

Die genannten Wander- und Radthemen wurden zudem über Advertorials im Web und Anzeigen gestreut, die sich zum Beispiel über Soziale Medien (Facebook und Instagram), Google und Reisewebseiten erstrecken. Die Routen findet man ebenfalls unter ruedesheim.de/rad-wandern-motorrad. Außerdem werden seit Juni und bis voraussichtlich Oktober regelmäßig die unterschiedlichen Wege über den Facebook und Instagram Kanal von Rüdesheim und Assmannshausen am Rhein vorgestellt. Begeisterte Reaktionen hierauf zeigen den verstärkten Wunsch der Nutzer dieser Plattformen nach Outdoor Aktivitäten in Rüdesheim.

Fünf neue Wanderwege wurden erst kürzlich durch den W.T.F. (Wirtschafts- und Tourismusförderung Rüdesheim u. Assmannshausen am Rhein e.V.) erschlossen und beschildert, während die bereits vorhandenen Wege und deren Beschilderung erneuert und optimiert wurden. Bei den Radwegen unterstützte freundlicherweise Peter Freimuth von Bike & Fun in Geisenheim und fuhr einige der Strecken persönlich ab, um diese auf die Fahrbarkeit zu prüfen und in Komoot einzupflegen.
Fotos: Julian Hacker Pixabay
Rüdesheim Tourist AG- DeinWein


Raus aus dem Haus und ab aufs Wasser

„Wein und Genuss“ – die kulinarische Wein-Erlebnisreise durchs Mittelrheintal

An Bord der „Jules Verne“ das Leben genießen. Unbeschwerte Abendstunden auf einem der schönsten Flüssen Europas

Rüdesheim am Rhein/Bingen am Rhein, 2/2021. Was macht glücklich? Ein liebevoll zubereitetes Gericht, ein geniales Glas Wein, gute Freunde und schöne Landschaft… Das weiß auch Constant Geerling. Seit vielen Jahre schickt er seine eleganten Event-Schiffe aufs Wasser und macht Menschen glücklich. Bisher war der Zustieg nur ausgewählten Gästen erlaubt, die im Rahmen einer Veranstaltung auf Einladung an Bord kamen und hier nach allen Regeln der Kunst verwöhnt wurden. Jetzt öffnen sich die Tore für alle unternehmungslustigen Landratten, die Lust auf eine kulinarische Entdeckungsreise in einer der schönsten Landschaften Deutschlands haben – im Mittelrheintal. Zustieg im Rheingau ist Oestrich-Winkel. Linksrheinisch legt die „Jules Verne“ in Bingen an. Willkommen an Bord sind Genussmenschen, die endlich einmal wieder für ein paar Stunden die Seele baumeln lassen und den Alltag vergessen möchten. Sobald die aktuelle Lage es zulässt, geht‘s los. Dann heißt es bis Juli regelmäßig an den Wochenenden ab 19.00 Uhr „Leinen los“ für einen unvergesslichen Abend auf der „Jules Verne“, dem vielleicht schönsten Schiff der Reederei.

Der Name „Jules Verne“ steht für Abenteuer, Vision und Vertrauen in die Zukunft. Das gefiel auch den Partnern, die das neue Angebot begleiten. Für den Brückenschlag zwischen den beiden Rheinseiten sorgen vier Weingüter rechts und links vom Rhein, deren ausgesuchte Weine während der Fahrt verkostet werden. Insgesamt 12 Weine kommen ins Glas, und die persönlichen Favoriten begleiten dann das Menü des Abends, das in drei Gängen serviert wird. Vegetarier und Allergiker können sich nach der Buchung an den Veranstalter wenden und die nötigen Hinweise geben, sodass dem unbeschwerten Genuss nichts mehr im Wege steht.

Erprobtes Hygienekonzept sorgt für höchsten Komfort und maximale Sicherheit

Die „Jules Verne“ ist für 600 Passagiere ausgelegt. Im Hinblick auf die aktuelle Situation ist die Gästezahl auf 150 Passagiere begrenzt. Sie werden mit dem gebotenen Abstand auf zwei Decks in stilvollen Lounges an platziert. An Bord kommt ein erprobtes Hygiene Konzept zum Einsatz, das für Komfort und Sicherheit Sorge trägt.

Um 22.00 Uhr gehen die Lichter auf der festlich beleuchteten „Jules Vernes“ aus. Ein kleines Abschiedsgeschenk hält die Erinnerung an die schönen Stunden wach. Das Arrangement „Wein und Genuss“ ist pro Person für EUR 109,- inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Ticketgebühren buchbar.

Auf Wunsch bringt ein Shuttle Bus, der ab Mainz und Wiesbaden im Einsatz ist, die Gäste zum Schiff und wieder zurück nach Hause. Die Fahrt mit dem Shuttle Bus kostet EUR 18.- pro Fahrgast.

Weitere Infos: https://weinundgenussamfluss.de
Details zur aktuellen Lagen folgen kontinuierlich über die Website

Buchungen: Lucia Schwarz, Tel. +49 6721 184 202; E-Mail: lucia.schwarz@bingen.de sowie auch bei www.adticket.de

Die nachstehend genannten Weingüter sind mit dabei:
Rechtsrheinisch: Weingut Allendorf, Bioweingut Hamm
Linksrheinisch: Weingut Hemmes, Weingut Dreikönigshof

Presseinfos: Lydia Malethon, PR Profitable. Tel. +49 6723 913 76 74 oder per E-Mail unter: l.malethon@pr-profitable.de


Hier erholt sich die Seele - Kurzurlaub im Rheingau

Das Leben genießen bei Wein und Musik

Oestrich-Winkel, 2-2021. Der Rheingau gehört zu den kleinsten Weinanbau-Gebieten Deutschlands. Und gerade das macht seinen Reiz aus. Dicht beisammen liegen die Schätze, die der lebensfrohen Region Ruhm und Ehre eingebracht haben: Schlösser, Klöster, Kirchen und Weingüter laden zu einer Entdeckungsreise mit allen Sinnen ein. Immer mit dabei: die Rheingauer Weine. Sie haben Weltruf – genauso wie das Rheingau Musik Festival, das auch in diesem Sommer wieder zu unvergesslichen Konzerterlebnissen an ganz besonderen Orten einlädt. Drei weinfrohe Wochenend-Arrangements, begleitet von je zwei Konzerten, wurden im „Nägler’s“, dem Hotelpartner des Festivals, mit viel Lust und Liebe geschnürt. So kann man den Rheingau, die Musik, den Wein und das Leben in vollen Zügen genießen.

Die Arrangements schließen zwei bzw. drei Übernachtungen im Comfort oder Premium Zimmer, Vitalfrühstück vom Buffet, Rieslingsekt zur Begrüßung, ein leckeres Festivalküchlein, die Konzertkarten und den Konzertshuttle mit ein. Der große Wellnessbereich des Hotels kann kostenfrei genutzt werden. Buchbar ab sofort ab EUR 250,- pro Person im Doppelzimmer unter https://www.naeglers-hotel.de/de/hotel-oestrich-winkel-rheingau/arrangements/.

Drei Arrangements, die Musikfans begeistern

Los geht’s mit dem Arrangement „Klassik“, das vom 15. bis 17. Juli zu Konzerten in Kloster Eberbach und auf Schloss Johannisberg einlädt. In der Basilika von Kloster Eberbach wird die Akademie für Alte Musik Berlin am 15. Juli Johann Sebastian Bachs berühmte Brandenburgische Konzerte aufführen. Auf Schloss Johannisberg gibt dann am 16. Juli die junge russische Pianistin Alexandra Dovgan ihr Debut. Sie wird wegen ihrer Virtuosität und ihrer klugen Interpretationskunst begeistert gefeiert.

Das Arrangement „Open Air“ richtet sich vom 15. bis 17. Juli an Freunde des unterhaltsamen Genres. Auf der Seebühne von Schloss Vollrads darf man sich am 15. Juli auf eine gekonnte Mischung aus Pop, Chanson, Jazz und vor allem Folk Musik made in Dänemark freuen. Die Band mit der Sängerin Helene Braun und dem Geiger Harald Haugaard stehen für „Danish Folk“ at it‘s best. Im großen Wein-Pavillon im Garten des Weinguts Baron zu Knyphausen widmet sich der Chansonnier Jo van

Nelsen am 16. Juli den witzigsten, frivolsten und absurdesten Schlagern der zwanziger Jahre.

Das Wochenende vom 7. bis 9. August steht ganz im Zeichen von „Piazzollas 100. Geburtstag“. In sommerlicher Abendstimmung spielt das Württembergische Kammerorchester Heilbronn am 7. August im Kreuzgang von Kloster Eberbach auf und lässt den argentinischen Komponisten Astor Piazzolla hochleben. Am Sonntagabend gehen die Trompeterin Lucienne Renaudin Vary und die Akkordeonistin Ksenija Sidoroya auf musikalische Spurensuchen und interpretieren in dieser nicht alltäglichen Kombination einige Werke des Tangomeisters.

Weitere Infos:

Nägler’s – Fine Lounge Hotel, Hauptstraße 1, 65375 Oestrich-Winkel im Rheingau, Tel. 06723 990 20; E-Mail: rezeption@naeglers-hotel.de. Website: www.naeglers-hotel.de

Rheingau Musik Festival, Sabine Siemon M.A., Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel: 06723 9177 15 oder per E-Mail: siemon@rheingau-musik-festival.de

Presseinfos: Lydia Malethon, PR Profitable. Tel. 06723 913 76 74 oder per E-Mail: l.malethon@pr-profitable.de


Wir blicken optimistisch in die Zukunft

„Wir blicken optimistisch in die Zukunft“
Rheingau Musik Festival mit rund 200 Konzerten im 34. Sommer voller Musik vom 26.6. bis 5.9.2021

Oestrich-Winkel, 18.02.2021 – Im Rahmen einer digitalen Programmvorstellung haben heute der Intendant und Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, Michael Herrmann, Geschäftsführer Marsilius Graf von Ingelheim, die Programmplaner Lisa Ballhorn und Timo Buckow, der Geschäftsführer von LOTTO Hessen, Dr. jur. Heinz-Georg Sundermann sowie der Vorsitzende des Rheingau Musik Festival e.V., Claus Wisser, das Programm der 34. Festivalsaison vorgestellt. Das Rheingau Musik Festival findet vom 26. Juni bis zum 5. September 2021 statt. Der Festivalsommer hält 192 hochkarätige und abwechslungsreiche Konzerte an 22 Spielstätten bereit, für die 115.000 Karten zur Verfügung stehen.

„Als starkes Zeichen nach einem sehr schwierigen Jahr für die weltweite Kulturbranche freuen wir uns sehr, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das 34. Rheingau Musik Festival zusammen mit unserem Schirmherrn, dem Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, am 26. Juni 2021 eröffnen wird“, erklärt Michael Herrmann. „Wir nehmen die aktuelle Situation sehr ernst und planen mit allen Hygienemaßnahmen. Wir verschließen die Augen nicht vor der veränderten Realität. Gleichzeitig sind wir uns sicher, dass das kommende Festival an seiner besonderen Wirkung nichts verlieren wird – im Gegenteil!“

„Die Corona-Krise stellt uns alle vor enorme Herausforderungen. Doch jeder Einschnitt bietet die Chance, sich ein Stück weit neu zu erfinden. Und so haben wir die Zeit der Stille genutzt, um lange gehegte Ideen in die Tat umzusetzen. Wir sind auf Erkundungstour gegangen und beschreiten nun außergewöhnliche Wege.“ Auf dem Gelände von Schloss Johannisberg wird ein neuer Konzertsaal entstehen, exklusiv geplant, entworfen und gebaut für die Konzerte des Rheingau Musik Festivals; der Fürst von Metternich Konzert-Kubus. Eine neue Spielstätte ist auch die BRITA-Arena in Wiesbaden. „Wir freuen uns sehr, mit mehreren Konzerten Teil der STRANDKORB Open Air Tour in der BRITA-Arena zu sein und in Kooperation mit dem Sparkassenpark Mönchengladbach und der BRITA-Arena dieses großartige Konzept nutzen zu können“, sagt Marsilius Graf von Ingelheim. Topkünstler wie Till Brönner, Max Giesinger, Candy Dulfer und die legendäre Band Smokie werden in der Strandkorb-Atmosphäre in der BRITA-Arena im Juli 2021 zu erleben sein. Zu den neuen Spielstätten gehören zudem der festliche Wein-Pavillon im Draiser Hof – Weingut Baron Knyphausen sowie der Klosterhof von Kloster Eberbach.

Herausragende Künstlerpersönlichkeiten und eines der besten Vokalensembles der Welt werden das Programm in diesem Jahr prägen: Artist in Residence Khatia Buniatishvili, Fokus-Künstlerin Bomsori Kim und der Tenebrae Choir begleiten die gesamte Festivalsaison 2021 mit einzigartigen Konzertprojekten. Daneben steht vom 9. bis 11. Juli Wolfgang Amadeus Mozarts Werk und Wirken im Mittelpunkt, und der 100. Geburtstag des argentinischen Tangokönigs Astor Piazzollas wird mit einem musikalischen Porträt gefeiert.

Für die klangprächtigen Konzertmomente sorgen neben renommierten Kammerorchestern und Ensembles der Alten Musik wiederum zahlreiche Spitzenorchester und Ausnahmesolisten: das hr-Sinfonieorchester letztmalig unter der Leitung des derzeitigen Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit Khatia Buniatishvili unter der Leitung von Paavo Järvi, die Bamberger Symphoniker mit Ray Chen unter der Leitung von Jakub Hruša, das West-Eastern Divan Orchestra mit Daniel Barenboim unter der Leitung von Lahav Shani, das Gstaad Festival Orchestra mit Sol Gabetta und Khatia Buniatishvili unter der Leitung von Jaap van Zweden sowie das Royal Philharmonic Orchestra mit Bomsori Kim unter der Leitung von Vasily Petrenko. Mit Künstlern wie Michael Wollny, Johnny Logan und Myles Sanko ist nicht nur der Jazz, sondern auch Pop und Rock mit internationalen Stars vertreten.

LOTTO Hessen engagiert sich in diesem Jahr erneut als Hauptsponsor des Rheingau Musik Festivals. Als Co-Sponsoren unterstützen die Fürst von Metternich Sektkellerei und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in Verbindung mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen das Rheingau Musik Festival. Als Premium-Projektpartner agieren die Brass-Gruppe, die Commerz Real AG, die Deutsche Börse Group, die Deutsche Leasing AG mit ihrer Tochter DAL, die R+V Versicherung sowie die UBS Deutschland AG. Offizieller Automobilpartner ist die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH. Lufthansa ist die Official Airline. Die Deutsche Telekom AG ist der neue Digitalpartner des Festivals. Medienpartner des Festivals sind der Hessische Rundfunk sowie Deutschlandradio und die Deutsche Welle. Als Klavierpartner unterstützt Steinway & Sons seit diesem Jahr das Rheingau Musik Festival.

LOTTO Hessen engagiert sich in diesem Jahr erneut als Hauptsponsor des Rheingau Musik Festivals. Als Co-Sponsoren unterstützen die Fürst von Metternich Sektkellerei und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in Verbindung mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen das Rheingau Musik Festival. Als Premium-Projektpartner agieren die Brass-Gruppe, die Commerz Real AG, die Deutsche Börse Group, die Deutsche Leasing AG mit ihrer Tochter DAL, die R+V Versicherung sowie die UBS Deutschland AG. Offizieller Automobilpartner ist die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH. Lufthansa ist die Official Airline. Die Deutsche Telekom AG ist der neue Digitalpartner des Festivals. Medienpartner des Festivals sind der Hessische Rundfunk sowie Deutschlandradio und die Deutsche Welle. Als Klavierpartner unterstützt Steinway & Sons seit diesem Jahr das Rheingau Musik Festival.