acoustex 2021: Neuaussteller und Programm-Highlights in diesem Jahr

acoustex 2021: Neuaussteller und Programm-Highlights in diesem Jahr

Zweitägige Kommunikations- und Handelsplattform (24. bis 25. November) in der Messe Dortmund

Die acoustex, Fachmesse für akustische Lösungen (24. – 25. November 2021), geht in die dritte Runde. Unter dem Motto „the innovation of silence“ bietet die zweitägige Kommunikations- und Handelsplattform erstmalig die neuen Themenwelten Silent Living & Working sowie Silent City in der Messe Dortmund an. Auch in diesem Jahr werden sich bekannte Aussteller auf der acoustex präsentieren. Zahlreiche Branchenexperten werden im Rahmenprogramm besonders die geballte akustische Fachkompetenz in den Mittelpunkt rücken.

Dortmund, 01.09.2021 – Die dritte Ausgabe der acoustex, der Fachmesse für akustische Lösungen, öffnet vom 24. bis 25. November 2021 wieder ihre Türen am Messestandort Dortmund und bietet Ausstellern und Fachbesuchern ein abwechslungsreiches Portfolio. Zu den bekannten Ausstellern gehören in diesem Jahr Unternehmen wie die Gesellschaft für Akustikforschung Dresden, Pan Acoustics, Seven Bel und die Filzfabrik Fulda. In der Themenwelt Silent Living & Working ebenfalls interessant: Quattro Schallabsorber, POLYVLIES – Franz Beyer, Fibrolith Dämmstoffe und Troldtekt Deutschland stellen innovative Produkte und Lösungen an ihren Ständen vor. Auf wirtschaftliche Büroflächen und gesunde, leistungsfördernde Arbeitsumgebungen konzentriert sich zudem der Auftritt der Büro-Initiative des Fraunhofer IBP. Der interdisziplinäre Verbund aus Bürobetreibenden und Investierenden, Bürogestaltenden, planenden und herstellenden Unternehmen und Verbänden entwickelt im engen Dialog mit der Forschung innovative Lösungen für moderne Arbeitsumgebungen.

Für Fachbesucher und Interessenten der Themenwelt Silent City sind etwa die Messe-Auftritte von Franken-Schotter, R. Kohlhauer und des spanischen Herstellers Acústica Integral besondere Highlights, in die sich auch die Präsentation des Deutschen Verbands für Lärmschutz an Verkehrswegen (DVLV) einreiht. Doch nicht nur die Aussteller liefern bei der kommenden acoustex-Ausgabe geballte akustische Fachkompetenz. Auch das umfassende, messebegleitende Seminar-, Vortrags- und Rahmenprogramm macht den Besuch zu einem Pflichttermin im Kalender für Architekten, Akustikbüros, Fachplaner und Ingenieure, Innen- und Objektausbauer sowie für Beschäftigte im Bereich Silent City, beispielsweise für Entwicklungsingenieure, Techniker, Bauherren für Straßen-, Tunnel-, Schienen- und Lärmschutzbau aus Bundes- und Landesbehörden sowie Kommunen und Bauphysiker.

„Die zweitägige Kommunikations- und Handelsplattform acoustex ermöglicht der hochspezialisierten Besucherzielgruppe, sich an einem Ort gebündelt und umfassend über neue Produkte und Trends zu informieren, Anregungen für das Tagesgeschäft zu bekommen, sich auszutauschen und gute Einkaufsmöglichkeiten zu nutzen“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe.

Spezialisten aus Forschung und Industrie berichten über Innovationen

Die Messe Dortmund hat für die dritte Ausgabe der acoustex ein spannendes Rahmenprogramm mit hochkarätigen Leadern aus Wissenschaft und Industrie entwickelt. Im Bereich Silent City berichten unter anderem die Experten Klaus Goldemund (OBERMEYER Planen + Beraten), Michael Jäcker-Cüppers vom Arbeitsring Lärm der DEGA (Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik der Technischen Universität Berlin) sowie DVLV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Johannink.

Das Rahmenprogramm bringt auch in der Themenwelt Silent Living & Working die Fachbesucher mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Spannende Vorträge und Diskussionen bieten etwa Professor Dr.-Ing. Ercan Altinsoy, Institutsdirektor und Lehrstuhlleiter am Lehrstuhl für Akustik und Haptik (TU Dresden), und Martin Schneider (Hochschule für Technik Stuttgart), der zum Thema „Neue Entwicklungen in der DIN 4109 Schallschutz im Hochbau“ berichtet. Mit dabei ist auch Benjamin Müller (Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP) mit seinem Vortrag zur „Psychoakustik im Raum“ und Jan Selzer, Experte des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) im Bereich Lärm (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, DGUV), zum Thema „Mehrpersonenbüros“.

Der TICKETSHOP für die acoustex 2021 ist ab sofort geöffnet. Fachbesucher können sich jetzt Tickets sichern, um im Herbst spannende Neuheiten aus den Bereichen Silent Living & Working und Silent City zu erleben.


Gelb: Und Zuhause geht die Sonne auf!

Mit Teppichen, Kissen und Decken von der Simssee-
Handweberei den Wohntrend 2021 natürlich verwirklichen

Stephanskirchen / Simssee – Wie warme Sonnenstrahlen oder leicht duftig wie Zitronen? Die Range bei Gelbtönen begleitet uns ins Zuhause. Im Frühling mit einem frischen Gelb wie das der Narzissen, mit warmem Sonnenblumen-Gelb im Sommer oder pastellig zurückhaltend in Herbst und Winter. Die handgefertigten Teppiche sowie die Kissen und Decken der Simssee-Handweberei gibt es in den verschiedensten Gelbtönen. Die Teppiche bestehen zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen und werden auch ganz individuell nach den (Farb-)Wünschen des Kunden von Hand gewebt.

Ein Teppich der Simssee-Handweberei bedeutet: Durchatmen, denn keine künstlichen Gerüche stören. Das angenehme Gefühl, von Schaf- oder Baumwolle an den Füßen. Freude für die Augen, denn das individuelle Design passt sich perfekt in das Interieurdesign des Raumes ein. So lässt sich auch der diesjährige Farbtrend, die Kombination aus Grau und Gelb, besonders wohngesund realisieren. Muster der Teppiche können im Onlineshop kostenlos und unverbindlich zur Ansicht als Entscheidungshilfe für einen maßgewebten Teppich angefordert werden.

Gelbe handgemachte Teppiche aus Schafwolle oder Baumwolle für ein wohngesundes Zuhause

Unikate und Designerstücke

Die Firmenphilosophie des Handwerksbetriebs am Simssee: bei der Teppichherstellung gemeinsam mit dem Kunden die beste Lösung zur Einrichtungssituation zu finden. Alfred Licht und sein Team nehmen sich viel Zeit für die Beratung. Schließlich sollen die Unikate perfekt in das neue Zuhause und seinen Bewohnern passen. Egal, ob gemütliches Bauernhaus oder modernes Loft mit Sichtestrich: die handgefertigten Bodenschätze der Simssee- Handweberei liegen überall richtig. Die festen und strapazierfähigen Teppiche sind beidseitig verwendbar.

Weitere Informationen:
Simssee Handweberei
Alfred Licht
Hofgartenstraße 9
83071 Stephanskirchen
www.lichtteppich.de

Weitere Informationen für Presse:
Alexandra Wagner-Simmer
Aemilian-Öttlinger-Straße 30
83543 Rott am Inn
Fon +49 8039 9076-39
alexandra@wagner-simmer.de
www.wagner-simmer.de


Karin Carlander X Silkeborg Uldspinderi

Karin Carlander X Silkeborg Uldspinderi

„Ich sehe den Webstuhl als meinen Freund und unerschöpfliche Inspirationsquelle.“
– Karin Carlander

Karin Carlander hat sich für Silkeborg Uldspinderi in zwei zeitlose Designs verwoben; „Cumulus” und „Pine”. Carlander arbeitet wegen der Konstruktion des analogen Gewebes mit dem Webenprozess. Das Ergebnis ist ein wunderschönes Design mit einem asymmetrischen Mustersprung und einer Struktur, die die weiche, warme Struktur und Qualität des Alpakas hervorhebt.

„Karin ist eine der besten und erfahrensten Weberinnen Dänemarks, und sie ist unglaublich technisch versiert. Darüber hinaus hat sie die feinste, dezente Ästhetik, zu der wir so glücklich sind, wieder ein Teil davon zu sein“, erzählt Kasper Boje, CCO bei Silkeborg Uldspinderi. Der Respekt ist gegenseitig und Karin Carlander fügt hinzu: „Silkeborg Uldspinderi ist ein Unternehmen, das auf feinste Weise ein tiefes Wissen über Materialien kombiniert mit technischem Wissen und Demut gegenüber der Aufgabe verbindet.“

Cumulus - ein vom Himmel inspiriertes Design

Das auffällige Muster auf Karin Carlanders ‚Cumulus‘ Design ist eine abstrakte Reflexion über die Bildung eines Musters. Ein Muster, das auf einem flachen Boden basiert und aufsteigend Formationen in kleinen Gruppen im gesamten Plaid bildet. Der Name ‚Cumulus‘ stammt von Karins Inspirationsquelle, den Cumuluswolken, die kuppelförmig, flach am Boden und mit einem Muster fast wie ein Blumenkohlkopf erscheinen. Mit ‚Cumulus‘ wird das Innendesign ein auffälliges und elektrisches Muster hinzugefügt. Gleichzeitig fühlen sich die Alpaka-Fasern an den Tagen, an denen sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, warm und schön an.

Pine - ein von der Natur inspiriertes Design

Der Name „Pine“ bezieht sich auf die nordische Kiefer, deren Nadeln sich in verschiedenen schrägen Formen bewegen. Das schöne und zeitlose Design lädt zum weiteren Studium ein und wird zu einer dezenten Ergänzung des Innendesigns. Die klassische blaue Farbe wirkt beruhigend und schafft den Rahmen für Kreativität und zum Eintauchen. Darüber hinaus ist es ein schöner Kontrast zu einem klassischen, hell dekorierten Haus.

Wer ist Karin Carlander?

Karin Carlander ist ausgebildete Textildesignerin und Weberin von KADK im Jahr 1987. Während ihres Studiums war sie auf einem Austausch in Japan und dieser Besuch weckte ein lebenslanges Interesse und Respekt für japanisches Design und Handwerkskunst, was sich immer noch in ihrer Arbeit zeigt. Karin Carlander ist eine Weberin mit grossem „W“. Es ist ihre Aufgabe, ihr Lebensstil und ihre Mission, das Handwerk zu schätzen, und sie findet es sinnvoll, Gebrauchstextilien herzustellen. Carlander arbeitet seit 1988 in ihrem eigenen Studio, das sich heute in der ehemaligen Messerfabrik in Rådvad nördlich von Kopenhagen befindet. 2013 gründete sie ihre eigene Textilmarke Textile No.


ORGANIC Stoffe by BITZ / Södahl ein Genuss für die Haut

Neue Design-Kooperation richtet den Fokus auf Nachhaltigkeit

Mit einer nachhaltigen, GOTS-zertifizierten Textilserie, die sehr passend den Namen ‚ORGANIC‘ erhalten hat, tut sich das Gastronomie-Universum BITZ in dieser Saison mit Södahl zusammen und bietet eine wunderschöne Auswahl an Geschirrtüchern, Tischdecken, Servietten und vielem mehr!

Die Serie verbindet Södahls hochwertige organische Materialien mit dem verspielten, charakteristischen Farbansatz von BITZ, und daher lässt sich jedes Produkt auch kreuz und quer kombinieren – genau wie das beliebte Steinzeug.

Mit Grundfarben wie ‚Cream‘, ‚Grey‘, ‚Rose‘ und ‚Olive‘ sowie kontrastierenden Paspelierungen wie ‚Amber‘ und ‚Black‘ macht die stylische Serie beide Designwelten komplett und kann als natürliche Erweiterung des bereits bestehenden BITZ-Sortiments betrachtet werden, das jetzt sowohl der Küche als auch dem gedeckten Tisch noch mehr Leben verleiht.

Alles in allem ist ‚ORGANIC‘ eine Liebeserklärung an die Nachhaltigkeit – das Bestreben, dauerhaft zu sein und es besser zu machen, und daher ist auch die Verpackung minimal gestaltet.

Sie finden die ‚ORGANIC‘-Serie in einer Reihe von Haushaltswarengeschäften und Kaufhäusern.

Tischtuch
Grey / Black / Cream / Amber

140 x 250 cm EUR 54,95
140 x 350 cm EUR 69,95

Serviette
Grey / Black / Cream / Amber
/ Rose / Olive / Olive / Rose

50 x 50 2-pack EUR 19,95

Geschirrtuch

Amber / Indigo / Indigo / Light Blue
Grey / Black / Rose / Olive
Olive/Rose / Cream/Amber

55 x 80 cm EUR 10,95

Putzlappen
Grey / Black / Indigo / Amber
/ Olive/Rose

30 x 30 cm 2 stk. EUR 19,95

Geschirrtuch

Amber / Indigo / Indigo / Light Blue
Grey / Black / Rose / Olive
Olive / Rose / Cream / Amber

55 x 80 cm EUR 10,95