Swing with KIDA - ein Hängesessel von Stephen Burks für DEDON

Guten Tag,
mit KIDA hat Stephen Burks für den Outdoor-Möbel-Experten DEDON einen Hängesessel entworfen, der sowohl in der Nutzung als auch optisch besonders ist. Als erste Kollektion, die nicht in DEDON Faser geflochten, sondern gewickelt wurde, weist der KIDA Hängesessel eine wiegenartige, organische Form auf, die offen, leicht und einladend ist. Einmal im Sessel sitzend, bietet KIDAs Kissen, das die gesamte Sitzfläche bedeckt, einen unvergleichlichen Komfort. Und beim Schwingen entsteht nach Burks eigenen Worten das Gefühl „so frei wie der Wind“ zu sein.

Burks Idee bei der Konzeption von KIDA war es, den Hängesessel neu zu erfinden. Inspiriert durch seine enge Zusammenarbeit mit DEDONs Flechtmeistern auf den Philippinen entwickelte er ein Design, das eine offene Struktur hat und sich weniger geschlossen anfühlt. „Es ist meine Mission in der Produktion zu sein und das Team herauszufordern ungewohnte Wege zu finden, die der Kollektion eine frische und einzigartige DEDON-Ausstrahlung verleihen. Wenn das geschieht, ist es wie Magie“, sagt Burks.

Mit seinem organisch geformten Rahmen aus pulverbeschichtetem Aluminium ist KIDA leicht und dennoch außergewöhnlich stabil. Umhüllt von der innovativen DEDON Fiber ‚touch‘, die eine besonders weiche Haptik aufweist, wird die Kollektion in drei gestreiften Farbvarianten angeboten, darunter das lebhafte, mehrfarbige ‚glow touch‘.
Stephen Burks über die Farbpalette: „Als ich sah, wie raffiniert die neusten Farbentwicklungen von DEDON sind und wie gut sie die gesamte DEDON-Kollektion miteinander verbinden, wollte ich so viel wie möglich von der neuen Palette in mein neues Projekt integrieren. Die Logik in diesem Design ist die Umwicklung des graphischen Rahmens, die Farbgebung ergab sich eher intuitiv.“ KIDA verfügt über ein extraweiches Sitz- und Rückenkissen, das perfekt zum Entspannen positioniert ist.

„Die größte Herausforderung bei diesem Projekt war sicherlich die Suche nach einem einzigartigen DEDON-Vokabular für die Kollektion inmitten der Menge aller Schaukeln dieser Welt“, erklärt Burks. „Ich denke, dass uns das mit KIDA gut gelungen ist.“
Hochauflösendes Bildmaterial sowie Texte zu KIDA.
Gerne organisieren wir Ihnen ein Interview mit Stephen Burks oder DEDONs Marketingleitung Chloé Sos, die Ihnen alles über die Outdoor-Trends 2021 erzählen kann.

Einen schönen Start in die Outdoor-Saison 2021 wünscht Ihnen

Ihr roecknergrewe Team

roecknergrewe Hamburg
Julia Roeckner
Voßstraat 12a
22399 Hamburg
E-Mail: julia.roeckner@roecknergrewe.com
Mobil: +49 152 33896757

roecknergrewe Düsseldorf
Anja Grewe
Sophienstraße 3
40597 Düsseldorf
E-Mail: anja.grewe@roecknergrewe.com
Mobil: +49 175 9345110

www.roecknergrewe.com

Copyright © 2021 rocknergrewe Hamburg, All rights reserved.


Monolith-Tische für Drinnen und Draußen

Naturschönheiten in perfekte Form gebracht

Hochwertiges Holz nach Maß sind die Spezialität von Gabor Rietdorf. Mit seiner Manufaktur Holzwerk-Hamburg in der Hafencity fertigt er mit seinem Team Massivholztische in jeder gewünschten Größe nach den individuellen Wünschen seiner Kunden. Perfekt für Ungeduldige, als Inspiration, zum Spontan-Verlieben und Mitnehmen: Auf den rund 200 Quadratmetern des loftartigen Ateliers verteilen sich zwischen 20 bis 30 sofort verfügbare Exponate – etwa Monolith-Baumtische aus einem einzigen Stamm, Tische aus historischen Bauhölzern und Objekte, die die Naturschönheit des Holzes zelebrieren. Daneben warten zahlreiche Tischplatten im Rohzustand auf ihre Entdecker. Bei Kaffee und Musik können sich Kunden in lockerer Atmosphäre vom Inhaber persönlich beim Design ihres Unikats beraten lassen.

Esstische haben es Gabor Rietdorf besonders angetan. Kein Wunder, schließlich ist ein Esstisch natürlicher Lebensmittelpunkt vieler Haushalte. Er versammelt die Familie zu den Mahlzeiten, schafft den Rahmen für gesellige Zusammenkünfte mit Freunden und dient in Home-Office-Zeiten als Arbeitsplatz. Umso wichtiger ist es dem gelernten Holzbildhauer und studierten Holzwirt, dass der Tisch seiner zentralen Bedeutung sowohl in funktionaler als auch ästhetischer Hinsicht gerecht wird. Darüber hinaus gibt es bei Holzwerk-Hamburg aber auch Büro- und Konferenztische mit dem ganz besonderen Etwas sowie Küchentresen, Couchtischchen und Holzobjekte.

Extra für den Sommer hat der Holzexperte Outdoor-Tische entwickelt, deren Oberfläche durch eine Flämmtechnik besonders widerstandsfähig wird und zugleich einen faszinierenden Look in anthrazit entwickelt. Alle Designobjekte entstehen dabei in Handarbeit aus Massivholz – von Eiche über Nussbaum bis zu Ulme oder Zeder, Tropenhölzer kommen aus Gründen der Nachhaltigkeit nicht zum Einsatz. Gabor Rietdorf schwärmt von dem Naturmaterial: „Holz strahlt Wärme aus, schafft Atmosphäre, es ist stark, sorgt für ein gutes Raumklima und ist außerdem umweltfreundlich und nachhaltig. An meinen Tischen werden hoffentlich noch viele Generationen ihre Freude haben.“ Die natürliche Schönheit des Holzes steht bei HolzwerkHamburg im Vordergrund. Die Hölzer werden nicht „glattgebügelt“ und astfrei hergestellt. „Ganz im Gegenteil! Wir spielen mit all den natürlichen Merkmalen wie Rissen, Ästen, knöchernen Stellen oder Verfärbungen des Materials. All das macht am Ende das Unikat aus und erzeugt eine charaktervolle, lebendige und inspirierende Oberfläche.“

Die Hölzer werden auf frei zum Tisch kombinierbare Gestelle montiert aus Materialien wie Metall, Beton und Glas, die individuell in Form und Farbe zu jeder Platte gefertigt werden. So wird jeder Tisch zum Unikat. Apropos Unikat: Holzwerk-Hamburg fertigt auch Objekte aus historischem Bauholz und erweckt damit rund 200 Jahre altes Holz aus Bauernhäusern zu neuem Leben. Holzliebhaber Rietdorf schwärmt von diesem Upcycling: „Historisches Holz zeichnet sich durch eine einzigartige und ursprüngliche Struktur mit toller Farbgebung aus. Die derben Oberflächen sind unverwüstlich und knochenhart. Alte Zapfenverbindungen oder auch mal Nagellöcher sind hier besondere Charakteristiken. Diese Tische brechen die oft cleane Einrichtung unserer Kunden und bringen richtig Leben in die Bude.“

Showroom
HOLZWERK-HAMBURG

Überseeboulevard 2 (An der Ecke Tokiostraße/ Singapurstraße)
20457 Hamburg HafenCity

info@holzwerk-hamburg.de

Tel: 040 – 60784082 (SHOWROOM)
Tel: 0172 – 3261719

Öffnungszeiten
Montag – Donnerstag 10:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 10 -15 Uhr
Samstag: 11:00 – 15:00 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind jederzeit möglich!


A.B.C. Worldwide setzt auf klare Linien und Formen

Neu: Restaurant-Stuhl „Claudia“ im Scandi-Chic

Der Scandi-Chic ist seit Jahren eine feste Größe unter den Einrichtungsstilen. In Restaurants schafft er mit seinen hellen Farben und reduzierten Formen automatisch eine unnachahmliche Behaglichkeit. Der Scandi-Chic wirkt immer aufgeräumt, aber niemals cool. In dieser Formensprache hat A.B.C. Worldwide jetzt den Restaurant-Stuhl „Claudia“ kreiert. Dieser Stuhl fühlt sich in fast jeder Gastronomie wohl – vom Café über die Kantine bis zum Restaurant.

In der Ausführung in Eiche kommt die Struktur des hellen Holzes besonders schön zur Geltung. Eine technische Raffinesse ist die Rückenlehne, die handwerklich gebogen ist. Als weitere optische Highlights sind die rückwärtigen Stollen innen und die vorderen Stollen außen an der Rückenlehne angebracht. Zusammen bilden sie eine attraktive A-Linie, die dem Stuhl einen festen Stand gibt. Filigran wirkt das aufgelegte Sitzpolster. Eher ungewöhnlich für Armlehnstühle aus Holz, ist Claudia stapelbar. So lässt sich der Gastro-Stuhl auch gut mal im Lager verstauen, wenn man weniger Stühle benötigt. Claudia ist in verschiedenen Farben und Polstern in Stoff oder Kunstleder erhältlich. Viele Modelle sind auf Lager und haben eine Lieferzeit von nur fünf bis zehn Tagen.

Web-Link: https://bit.ly/ABC-Claudia