Nun, da Reisen langsam wieder möglich sind und man damit beginnt, Pläne zu schmieden, wäre ein Land wie Finnland, das die Pandemie sehr gut gemeistert hat, und vor allem Helsinki, das Paris des Nordens, eine Überlegung wert. 
Helsinki ist eine wunderschöne Stadt mit vielen interessanten Museen und Bauten. Eigentlich ist Helsinki schon alleine eine Reise wert, um die Gebäude des großen finnischen Architekten Alvar Aalto und seiner Frau Aino Aalto kennen zu lernen. In Helsinki sind dies u.a. das Wohnhaus der Aaltos, das ehemalige Büro oder das gerade frisch renovierte und wiedereröffnete Restaurant Savoy
Das Interior des Restaurants Savoy wurde 1937 von Aino und Alvar Aalto gestaltet. Bis jetzt ist es im ursprünglichen Zustand erhalten geblieben. Erst kürzlich wurde es einer sehr behutsamen und feinfühligen Renovierung unterzogen, für die die international bekannte Innenarchitektin und Designerin Ilse Crawford/ Studioilse beauftragt wurde – in Kooperation mit ArtekHelsinki City Museum und der Alvar Aalto Foundation.
„Our work takes its cue from the original 1937 Aalto interior, taking the restaurant back to its original while refreshing it for today. Savoy needed a bit of repair and a bit of love, but it didn’t need reinventing.“ Ilse Crawford
Für die Wiedereröffnung des Savoy hat Artek eine Sonderedition des Chair 611 produziert. Die Rückenlehne des Klassikers besteht aus geflochtenem schwarzen Leder, der Sitz ist ebenfalls mit schwarzem Leder gepolstert, das geradlinige Gestell ist Eichenholz. Der elegante Stuhl ist in limitierter Auflage in den Artek Stores Helsinki und Tokio erhältlich. 
Die berühmte Pendelleuchte A330S „Golden Bell“ von Artek wurde von Aino und Alvar Aalto für das Restaurant Savoy entworfen. Noch heute hängen dort die Originalleuchten mit schöner Patina. Ergänzt wird das Projekt mit den Leuchten A201 sowie der A330S „Golden Bell“ Wandleuchte.

Hi, How Can We Help You?